1989 (Kurzbericht)

Oberst Josef Wolff eröffnet am 8. April um 18.15 Uhr im Jugendheim der Schützenhalle die Generalversammlung des Jungschützenvereins. Kassierer Norbert Golüke verliest den Kassenbericht und gibt ein Gesamtguthaben von knapp 15.000 Mark bekannt. Das Königsgeld wird von 1.000 auf 1.200 Mark erhöht.

Knapp einen Monat später findet am 4. Mai das Königschießen statt. Gegen 20 Uhr wird Oberst Josef Wolff als neuer Jungschützenkönig gefeiert. Seine Königin wird Leonie Potthast. Vom 22. bis 24. Juli feiert Bredenborn sein Liborischützenfest. Für Stimmung sorgt dabei in erster Linie die Band „Sunnyday“ aus Dalhausen. Die Festrede hält der damalige Landrat Brunnenberg. Aufgrund der Bauarbeiten an der Pfarrkirche findet die Schützenmesse am Montag an der Liborikapelle statt.