1996 (Kurzbericht)

Oberst Eckhard Meyer eröffnet am 20. Januar um 18 Uhr die Jungschützen-Generalversammlung. Unter Wahlleiter Dirk Sänger wird Eckhard bei der Neuwahl im Amt bestätigt. Adjutant wird der amtierende Jungschützenkönig Dirk Bickmann. Folgender Vorstand wird anschließend einstimmig gewählt:

Oberst: Eckhard Meyer

Adjutant: Dirk Bickmann (neu)

Geschäftsführer: Martin Potthast (neu)

Kassierer: Christoph Wellbrink (neu)

Fähnrich: Frank Beineke (neu)

1. Fahnenoffizier: Alois Hoffmeister (neu)

2. Fahnenoffizier: Peter Müller (neu)

1. Hauptmann: Jörg Appelt (neu)

2. Hauptmann: Matthias Laubichler (neu)

Unter dem Punkt Verschiedenes wird beschlossen, die anstehende Sanierung der Toilettenanlagen im Jugendheim der Schützenhalle zu unterstützen. Das Königsgeld wird auf 2.500 Mark erhöht. Zudem stimmen die Mitglieder dem Vorschlag des Vorstandes zu, die Jahresbeiträge künftig auch per Einzugsermächtigung zu kassieren. Die Mehrheit ist bei 31 Ja-Stimmen, 26 Gegenstimmen und 12 Enthaltungen allerdings recht knapp.

Von Erfolg gekrönt ist die Osterfete, die am 7. April im Jugendheim der Schützenhalle stattfindet.