1976 (Versammlungsbericht)

Am 10. Januar findet in der Schützenhalle die Generalversammlung des Jungschützenvereins statt. Oberst Wilhelm Bickmann kann dabei 83 Mitglieder begrüßen. Wichtigster Tagesordnungspunkt sind die Neuwahlen des Vorstandes. Oberst Wilhelm Bickmann verzichtet auf eine Wiederwahl, sein Nachfolger wird der bisherige Adjutant Franz Willberg. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Oberst: Franz Willberg

Adjutant: Hans Reifer

Geschäftsführer: Josef Dreier

Kassierer: Albert Bohlmann

Fähnrich: Franz-Josef Meyer

1. Fahnenoffizier: Günther Reifer

2. Fahnenoffizier: Gerhard Willberg

1. Hauptmann: Heinz-Josef Sonst

2. Hauptmann: Rudolf Bohlmann

Nach heftigen Diskussionen entscheidet sich die Versammlung, sich an der Finanzierung des Hallenanbaus zu beteiligen.

Ausfallen muss in diesem Jahr der geplante Ausflug an den Bodensee. Lediglich ein (!) Mitglied meldet sich für die Fahrt an.