1981 (Kurzbericht)

Die Generalversammlung findet am 17. Januar in der Gaststätte Wolff statt. Oberst Hans Reifer begrüßt 90 Jungschützen. Unter dem Punkt Verschiedenes beschließt die Versammlung, dem Heimatschutzverein 1.000 Mark für die neue Bestuhlung in der Schützenhalle zu geben. Zudem wird beschlossen, dass am Schützenfestmontag kein Eintrittsgeld mehr erhoben wird.

Das Königschießen folgt am 28. Mai. Ludwig Risse sichert sich die Königswürde, Königin wird Marion Koch. Als neue Band gewinnt der Jungschützenvorstand die Gruppe „Selection“, die bei den Besuchern sehr gut ankommt. Die Festansprache am Ehrenmal hält der neue Stadtdirektor Lahme.